Skip to main content

Die Klasse 1BKb, Lehrberuf Bürokauffrau/-mann und die Klasse 1SKa, Speditionskaufleute besuchten am 24. und 25. Oktober 2018 das Schauspielhaus Salzburg, um sich das Theaterstück „Jugend ohne Gott“ von Ödön von Horváth anzusehen.

Horváths „Jugend ohne Gott“ ist bis heute erschreckend aktuell. Das Stück spielt zur Zeit des NS- Regimes, die Jugend übernimmt von ihren Eltern und den Medien nationalsozialistisches Gedankengut kritiklos als ihre eigene, einzige Meinung an. Gefühllos sind diese Kinder, scheinen keine Moral zu haben, keinen Gott mehr zu kennen. Fremdenhass, Bespitzelung, Verrat und Verfolgung der Randgruppen der Bevölkerung stehen an der Tagesordnung. Im Mittelpunkt steht ein Lehrer, der mit der Situation nicht so recht umgehen kann (will).

 

Das Ensemble des Schauspielhauses unter der Regie von Maya Fanke hat dieses Thema gut für unsere Jugend mit ständig wechselnden Bühnenbildern umgesetzt, um nicht langatmig zu sein. Mit intensiver Vorbereitung wurde die etwas komplizierte Handlung des Stückes letztendlich gut verstanden und es war eine gelungene Abwechslung hinein in die Welt der Literatur.

Text: Dipl.-Päd. Manuela Hedegger