Zum Hauptinhalt springen

Projekte - Work in Progress

Wie auch in den letzten Jahren, bemühen wir uns, einen hohen Bezug zu Praxis und in unserer Ausbildung zu integrieren.

Die Projekte des laufenden Schuljahres sind abgeschlossen und werden in den nächsten Tagen hier dargestellt. Es folgen dort und da noch Fotos, so: stay tuned!

 

 

 

Projektgruppe "Schmetterlinge im Bauch"

Im Rahmen unserer Projektarbeit in der 3BKg, unter der Leitung von Dipl.-Päd.in Manuela Hedegger haben wir uns überlegt, für das EB-Haus Spenden zu sammeln.

Da die Personal- und Sachkosten ausschließlich von Spenden finanziert werden und die österreichischen Krankenkassen die Kosten nur teilweise bis gar nicht übernehmen, haben wir es uns zum Ziel gesetzt einen möglichst hohen Betrag für die „Schmetterlingskinder“ zu sammeln. Um ein Bild von der Krankheit zu bekommen, haben wir sogar das EB-Haus besuchen dürfen.

Die Spenden sammelten wir auf der Dult und in der Schule. Hierfür haben wir ein eigenes Logo erstellt und ca. 450 Kekse in Schmetterlingsform gebacken, verziert und mit Liebe einzeln verpackt. Außerdem haben wir eine Instagram-Seite und eine Spendenseite auf GoFundMe eingerichtet.

Insgesamt konnten wir eine Summe von 1.444,67 € einnehmen und persönlich dem Team des EB-Hauses überreichen.

Nach oben

Projektgruppe "LAPodcast"

Im Zuge unserer Projektarbeit in der dritten Berufsschulklasse haben wir uns dazu entschieden, einen Podcast zur Vorbereitung auf die kaufmännische Lehrabschlussprüfung zu erstellen.

Durch unsere Umfrage und Gespräche mit Klassenkameraden und Freunden, haben wir bemerkt, dass sich viele Schüler der Berufsschule schwertun, effektiv zu lernen und sich gut auf diese Prüfung vorzubereiten. Genau dieser Denkansatz hat uns dazu bewegt, eine neue Lernmethode, basierend aus einer Mischung von Hören unseres Podcast und Durchlesen unserer Zusammenfassungen auf Instagram, zu entwickeln.

https://open.spotify.com/show/7y3PFIlTVfUEbULUGSIyoa

https://www.instagram.com/lapodcast.at/

Projektgruppe:

Viktoria Freundlinger – SALK (Salzburger Landeskliniken)

Albulena Cakaj – Installateur Notruf Permatinger GmbH

Lisa Marie Kilga – Porsche Bank AG

Teichmann Paulina – Porsche Austria

 

Nach oben

Projektgruppe "Lago"

Wir, Felix Moser(Schneiders Bekleidung), Michael Cao (Wüstenrot), Julia Hanke (Pappas) & Antonio Anic (Emco) sind aus der Berufsschule 3 in Salzburg und haben im Rahmen unserer Projektarbeit ein kleines handliches Parfüm hergestellt, Alltag- erleichternd und schnell anwendbar war unser Motto! Ein Parfum selber zu kreieren und zu erschaffen hat unseren Teamgeist gefördert und uns als Gruppe geeint.

Unser fertiges Produkt verkauften wir gegen Spenden.Dank großzügiger Spenden ist es uns gelungen 410 Euro an „Kinder haben Zukunft“ zu spenden.

Das Projekt war sehr herausfordernd und manchmal zweifelten wir, ob es überhaupt umgesetzt werden kann. Ob wir noch einmal ein Parfum kreieren würden?

„Ja!“ - auf jeden Fall - es hat uns gezeigt was es alles braucht um ein Projekt umzusetzen, und das ist nicht nur die gute Idee, sondern auch Zusammenhalt und Durchhaltevermögen.

 

Nach oben

Projektgruppe "Omas Küchengeheimnisse"

Einer der kostbarsten Dinge im Leben ist die Tradition,die heutzutage leider viel zu oft verloren geht. Es liegt uns sehr am Herzen, dass alte Rezepte nicht in Vergessenheit geraten.

Das besondere an unseren Rezepten ist, dass wir sie mit unseren Müttern und Omas aus alten Kochbüchern herausgesucht haben.

Mit unseren Kochbüchern konnten wir 450,- Euro einnehmen, die wir an die Kinderkrebshilfe Salzburg spendeten.

Projektgruppe:

Lorenz DAVID – Österreichische Gesundheitskasse

Hannah Gsenger – Voglauer Schwandtner & Zwilling GmbH

Sarah Moltinger – Binderholze Bausysteme GmbH

Lea Rettenbacher – Bauzentrum Hannak GmbH

Nach oben

Projektgruppe "3 Engel für Hunde"

Da wir alle mit Hunden zu tun haben und uns gerne für den Tierschutz einsetzen, haben wir uns entschieden unser Projekt für Hund sucht Hütte (Tierschutzverein von Lara Lukas‘ Familie) zu planen. Wir haben Sachspenden von Freunden und Bekannten gesammelt und ein Kuchenbuffet in der Wüstenrot AG abgehalten, um Geldspenden zu sammeln. Wir konnten zusätzlich viele Geldspenden von Firmen eintreiben.

Zum Abschluss unseres Projekts ist Lara B. selbst mit den Sachspenden nach Kroatien gefahren und hat diese dort an die Pflegestelle übergeben.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Erfolg unseres Projekts!

Lara Berendt, Lara Lukas und Lena Pfister aus der Klasse 3Bki

Nach oben

Projektgruppe "Stark durchs Leben"

Wir sind 4 Schülerinnen (Auer Simone, Gassner Sabine, Lettner Stefanie, Weber Leonie) der 3BKg und haben für Thimo, einen 9-jährigen Jungen mit der Erkrankung Spina Bifida Spenden gesammelt.

Thimo geht im Waldviertel in Niederösterreich zur Schule und lebt bei seiner alleinerziehenden Mutter.

Wir haben Nudeln und Bruchschokolade hergestellt und diese im Forum, in der Familie und in der Schule verkauft.

Für sein Leben gerne würde Thimo das Fahrradfahren lernen.
Leider wurde er mit Spina Bifida geboren und sitzt deshalb im Rollstuhl.

Durch den Spendenaufruf auf gofundme und den Verkaufserlösen konnten wir eine großartige Summe von 2.730,00 € erreichen, die wir der Familie überreichten. Mit diesem Betrag wurde letztendlich ein Handpedal für Thimo angeschafft. 

Danke an alle die uns unterstützt haben!

Lettner Stefanie, Auer Simone,  Gassner Sabine

Nach oben

Projektgruppe "Be(e) nature"

Wir, Sperl Simone, Kaiser Daniela und Roider Anna haben uns dazu entschieden, Lippenpflege aus natürlichen Inhaltsstoffen selber herzustellen. Unsere Lippenpflege besteht aus 3 Zutaten: Bienenwachs, Shea Butter und Kokosöl.

Unser Hauptmerkmal neben der Produktion war die Theorie über Bienensterben sowie über die Umwelt (Klimawandel). Des Weiteren haben wir uns auch mit diversen Themen, wie die Inhaltsstoffe von Lippenpflegen aus der Drogerie oder dem Preisvergleich beschäftigt.

Vor Ort haben wir einen Imkermeister interviewt, der uns bei der Beantwortung von einigen offenen Fragen sehr geholfen hat.

Unser Ziel war es, Mitschülerinnen und Mitschüler, Lehrerinnen und Lehrer, Bekannte, Verwandte und Freunden einen besseren Einblick in die diversen Themen zu verschaffen, da die Lippenpflegen vom Markt nicht nur süchtig machen, sondern auch nicht besonders gut für unsere Lippen sind. Demnach war uns auch sehr wichtig, dass die KollegInnen verstehen, warum der Klimawandel nicht nur uns so stark belastet, sondern auch die Imker.

Durch den Einblick in die diversen Themen achten wir auch privat bewusster auf die Naturkosmetik und versuchen unseren grünen Fußabdruck auszugleichen. In dem wir mehr die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und auf bewusstes Einkaufen achten, die nicht nur Lebensmittel betrifft, sondern auch Naturkosmetik-Produkte, welche ohne Tierversuche sind.

Nach oben

Projektgruppe "Ärmel Hoch"

Wir sind ein vierköpfiges Team aus der Abschlussklasse 3BKi der Landesberufsschule 3 in Salzburg mit dem Projekttitel „Ärmel Hoch!“.

Für den Abschluss unserer letzten Berufsschulklasse haben wir im Fach Organisation und Management bei Frau Dipl-Päd. Manuela Hedegger die Aufgabe einer Projektarbeit bekommen. Dies haben wir als soziales Projekt in Zusammenarbeit mit der Organisation „Geben für Leben“ durchgeführt.

Unser Ziel war es auf die Krankheit „Leukämie“ aufmerksam zu machen, denn es kann jeden treffen!

Wir haben in der LBS3 in Salzburg eine Typisierungsaktion gestartet. Eine Typisierung ist nur ein Wangenabstrich, der abgenommen wird. Der Sinn dahinter ist, desto mehr Menschen sich typisieren lassen, desto mehr steigt die Chance ein Menschenleben retten zu können. Dies trifft aber nur ein, wenn man die gleiche DNA hat wie die erkrankte Person. Für uns ist das ein sehr großer Erfolg, da sich insgesamt 54 Menschen bei unserer Aktion typisieren haben lassen.

Durch unseren Spendenaufruf auf Facebook und durch private Spenden von Familien, Freunden und Bekannten konnten wir einen Betrag in Höhe von 808,88 € erzielen, den wir an die Organisation „Geben für Leben“ überreichten.

Die Zusammenarbeit mit „Geben für Leben“ können wir für weitere Projekte der Abschlussklassen sehr empfehlen. Abschließend können wir sagen, dass vielen Menschen bewusst wurde, dass Leukämie eine sehr ernste Krankheit ist und die Möglichkeit erfahren, wie man erkrankten Personen helfen kann.

Nach oben

Projektgruppe "MyFarmacy - Direktvermarkter-Bio-Bauern-App"

Der Grundgedanke hinter unserem Projekt war, allgemein mehr auf die Themen Massenproduktion und Massentierhaltung im Gegensatz zu regionalen Bauern aufmerksam zu machen, um die Wichtigkeit des Themas hervorzuheben.

Wir interessieren uns sehr für lokale Direktvermarkter-Bio-Bauernhöfe und wollen diese fördern, da der Kauf/Verkauf von regionalen Bio-Produkten gut für die Gesundheit der Natur, Tieren und Menschen ist.

Gemeinsam mit Frau Bartz hatten wir die Idee eine App zu gestalten, damit man sich Bio-Bauern in seiner Umgebung raussuchen kann und vor allem Produktorientiert suchen kann.

Die App entspricht genau unseren Vorstellungen und ist sehr benutzerfreundlich geworden. Sie ist bei Freunden und Familie sehr gut angekommen und ist fleißig im Einsatz. Wenn wir nach unserer Lehrabschlussprüfung wieder mehr Zeit haben, werden wir die App eventuell weiter ausbauen.

Auch unser Besuch bei der Bio-Hofkäserei Fürstenhof im Zuge der Projektarbeit war ein großer Erfolg. Der Inhaber, Herr Rettenbacher, konnte uns viel zu seinem Hof, seinen Tieren und seinen Produkten erzählen. Dies war für uns sehr interessant und aufschlussreich. Später haben wir sogar mit der gesamten Klasse eine Hofführung mit Käseverkostung bei Herrn Rettenbacher gebucht, da unsere Präsentation das Interesse bei der ganzen Klasse geweckt hat.

Nach oben

Projektgruppe "Get active"

"Get active" soll als Sprungbrett für ein gesünderes Leben dienen. Es stellt dabei kein gewöhnliches Sportprogramm dar, welches eiserne Disziplin fordert, sondern soll vielmehr einen Anreiz dazu liefern, mit wenig Aufwand seinem Körper etwas Gutes zu tun.

Das Ziel dahinter ist es, vor allem Personen in sitzender Tätigkeit, die Vorteile aufzuzeigen, die schon kleine Übungen und Wanderrouten mit sich bringen. Egal ob jung oder alt, Team #Sportskanone oder Team #couchpotato für jeden ist etwas dabei.

Wir haben ein Booklet erstellt, welches Dehnübungen die im Büro und Zuhause ohne Geräte umsetzbar sind und Wanderrouten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden enthält.

Außerdem zeigen wir Einblicke des Motorikparks in Bergheim, den wir im Zuge unserer Projektarbeit besucht haben. Wir können garantieren, dass egal welches Fitnesslevel man hat, der Spaß an oberster Stelle steht.

Sandra, Verena, Nadine und Caroline aus der 3BKi

Nach oben